Mit mehr Muskeln mehr Erfolg bei Frauen haben?

Muskeln, die verführen

Muskeln, die verführen

Selbst Studien konnten belegen, dass Muskeln einen Mann attraktiver machen. Klar, denn starke Arme und ein muskulöser Rücken wecken instinktiv Assoziationen. Dieser Mann kann eine Frau auf den Händen tragen, dieser Mann wirkt beschützend. Viele Frauen stehen auf einen breiteren Rücken, wohlgeformte Schultern, muskulöse Arme und Hände, ein Sixpack und einen knackigen Hintern. Du solltest also Gas geben, dir wenigstens ein paar dieser Muskeln anzueignen. Und wenn du schon dabei bist, wirst du auch sehen, dass Muskeln ungemein praktisch sind: Sie unterstützen dich nämlich beim Abnehmen.

Muskelaufbau, aber richtig

Muskeln bauen sich nur durch Wiederholungen auf. Es reicht also nicht, wenn du hin und wieder ein wenig Sport treibst, du musst eine Regelmässigkeit reinbringen. Und auch hier gilt: Fehler warten an jedem Sportgerät:

• Überlanges Training - mehr hilft mehr? Vergiss es. Es hat absolut keinen Sinn, wenn du vier Mal die Woche für jeweils drei Stunden Gewichte stemmst. Deine Muskeln schaffen nur eine gewisse Leistung am Tag.
• Ruhe - jeder Muskelkater verrät dir, dass zarte Muskelfasern zerrissen sind. Das ist in diesem Fall gut, denn durch die Mikrorisse stärken sich deine Muskeln selbst. Allerdings musst du ihnen zwischen den Trainingseinheiten Zeit lassen.
• Schnell beginnen - es gibt wunderbare 10-Wochen-Programme, die deine Muskeln auf Trab bringen. Dabei brauchst du anfangs gar nicht schwere Gewichte stemmen. Gerade als bisher unerfahrener Sportler reicht dein eigenes Körpergewicht voll und ganz aus.

Wusstest du, dass du innerhalb weniger Wochen mit kürzesten Trainingseinheiten Arm- und Bauchmuskeln bekommst? Nein, dann probiere einmal das Intervalltraining aus. Du machst eine Übung, bis du erschöpft bist. Nun wartest du kurz und wiederholst die Übung. Mache das einige Male hintereinander und lege das Training auf drei bis vier Mal die Woche.

Finde dein Mass

Einfach der Wunsch, Muskeln zu haben, kann zum Problem werden. Viele Sportler übertreiben es mit dem Training und vergessen dabei, dass Muskeln mehr Gewicht haben. Sie sehen also, dass das Gewicht nach oben geht und essen in der Folge weniger. Gleichfalls musst du persönlich darauf achten, dass deine Muskelmasse zu deinem Körper passt. Es sollte sich immer ein stimmiges Bild ergeben.

Das glaubst du nicht? Immerhin gibt es absolut gestählte Kraftsportler, deren Muskelmasse förmlich die Tür eindrückt? Wenngleich Frauen auf Muskeln stehen, so bevorzugen die meisten von ihnen doch die normale Variante. Profikraftsportler ohne das kleinste bisschen Fett, die sich aber kaum noch vor lauter Muskeln bewegen können, finden Frauen vielleicht nett anzugucken – aber nur aus der Ferne. Diese Muskelmasse bedeutet nämlich auch fehlende Beweglichkeit.

Muskeln helfen dir beim Abnehmen

Gut, dies offenbart die Waage nicht, da Muskelmasse, wie schon gesagt, mehr wiegt. Trotzdem helfen dir Muskeln beim Abnehmen, da sie Kalorien und somit Fett verbrennen. Allein zum blossen Arbeiten benötigen sie mehr Energie als jegliche Fettmasse im Körper. Umso mehr Muskeln du hast, desto höher ist also dein Kalorienverbrauch beim blossen Nichtstun.

Um Muskeln jedoch aufbauen zu können, musst du Eiweiss zu dir nehmen. Proteinshakes helfen dir durchaus dabei, denn du wirst sehen, dass deine Muskeln von nur leichterem, doch regelmässigen Training, schon zu spriessen beginnen.

Und noch etwas: Durchtrainiert ist das Stichwort

Frauen stehen auf Muskeln, weil diese auf den ersten Blick einen trainierten und gesunden Körper anzeigen. Dieser Mann achtet also auf sich und seine Gesundheit, ist praktisch in der Lage, für viele Jahre für eine Frau zu sorgen. Diese Denkweise ist in unseren Genen verankert. Allerdings stammt diese Denkweise auch aus einer Zeit, in der Muskeln wirklich mit einem durchtrainierten Körper zusammenhingen. Wer täglich auf die Jagd geht, der hat Kondition, Ausdauer und natürlich Kraft und Muskeln.

Du musst bei allen Wünschen nach einem Sixpack und Co. darauf achten, dass du deinen gesamten Körper trainierst. Mache Ausdauersport, gehe joggen, mache gerne auch Yoga – all dies hilft dir, insgesamt durchtrainiert zu sein, Kondition aufzubauen und, im Falle von Yoga, deine Beweglichkeit zu erhalten.

Was Dich bei Eronauts erwartet

Eronauts.com - Hier kannst Du Dich sicher fühlen