Midlife Crisis: So kommt man aus der Falle

Mittendrin? Was ist diese Midlifecrisis?

Mittendrin? Was ist diese Midlife Crisis

In vielen Büchern oder Filmen wird diese klischeehafte Szene beschrieben, in der ein alter Mensch kurz vor dem Lebensende über sein Leben nachdenkt und überlegt, was er doch hätte alles anders machen können. Natürlich ist die Midlife Crisis nicht das baldige Lebensende, doch kommt sie ungefähr in der Mitte des Lebens. Im Gegensatz zu der Überlegung kurz vor dem Tod, ist die Midlife Crisis der Augenblick, in dem das Leben umgekrempelt werden kann. Viele Frauen und Männer machen dies auch, denn sie wollen nicht am Lebensende im Ohrensessel sitzen und sich fragen, was gewesen wäre, wenn. Dieser Artikel schaut sich das einmal genauer an.

Woher kommt die Krise?

Die Midlife Crisis beschreibt nur die teils offensichtlichen Auswirkungen des eigentlichen Vorgangs. Bei Frauen ist diese Phase als Wechseljahre bekannt, auch Männer unterliegen den Wechseljahren. Grundsätzlich handelt es sich um eine deutliche Hormonumstellung im Körper, die dazu führt, dass Frauen nach und nach in die Menopause kommen, also keine Blutungen mehr haben. Bei Männern verringert sich das Testosteron, was später zu der deutlichsten Auswirkung der Wechseljahre führen kann: Impotenz.

Die hormonelle Änderung bedingt bereits die Krise, aber auch die körperlichen Änderungen können diese hervorrufen. Die Haut wird schlaffer, die Haare grau, teils kommt Haarausfall hinzu. Der Körper benötigt nach Anstrengungen länger zur Erholung, nicht zuletzt baut sich gerade bei Männern die Muskelmasse ab.

Die körperliche Änderung als Ausgangspunkt

Die zu dieser Zeit eintretende körperliche Veränderung führt Frauen und Männern in der Midlife Crisis vor Augen, dass die Lebensmitte überschritten ist und sich das eigene Leben dem Ende zuneigt. Zudem spielen oft weitere Faktoren mit in die Midlife Crisis:

• Unzufriedenheit – zwischen vierzig und fünfzig sind die meisten Menschen im Beruf gefestigt. Dabei sind sie eigentlich unglücklich und wünschen sich, sich noch einmal selbst zu verwirklichen. Das führt in einigen Fällen dazu, dass Betroffene von heute auf morgen ihr Leben aufgeben und um 180 Grad wenden.
• Beziehung – viele Menschen zwischen vierzig und fünfzig sind in einer langjährigen Beziehung. Die Kinder sind längst aus dem Haus, vielleicht gibt es schon Enkelkinder. Die eigene Beziehung hingegen ist längst eingeschlafen und einer täglichen Routine gewichen.
• Träume – wann, wenn nicht jetzt? Jeder Mensch hat Träume und einige Menschen in der Midlife Crisis verwirklichen sie jetzt.

Viele Männer nutzen diese Zeit, um sich selbst noch einmal zu beweisen. So suchen sie sich oft jüngere Geliebte, geben ihre Ehe auf, schmeißen sprichwörtlich alles hin und fangen noch einmal neu an. Andere gehen ins Fitnessstudio oder helfen sogar mit Operationen dem Alter entgegen.
Frauen halten in diesen Punkten übrigens ebenso mit, nur wird medial seltener darüber berichtet.

Sinnkrise hinterfragen

Ist die Midlife Crisis nun negativ? Nein, wenngleich sie so empfunden und von anderen betrachtet wird, so darf sie als Warnschuss verstanden werden. Es schadet absolut nicht, in dem Alter sein eigenes Leben zu hinterfragen und einmal genauer zu durchleuchten. Ist man selbst noch glücklich? Will man wirklich dieses Leben bis zum Ende führen?

Dennoch ist es besser, das Austesten erst einmal im Kleinen auszuprobieren. Gleich die Ehe samt Haus aufs Spiel zu setzen, ist keine gute Idee. Was natürlich nicht heißt, dass sich Frauen und Männer auf Eronauts einen Seitensprung suchen können. Manchmal reicht das schon, um festzustellen, dass zu Hause gar nicht alles so schlecht ist. Und wer den Job wechseln möchte? Warum nicht?

Schlimmer als jede Midlife Crisis ist es, ein Leben zu führen, das man selbst am Lebensende nur bereut geführt zu haben.

Was Dich bei Eronauts erwartet

Eronauts.com - Hier kannst Du Dich sicher fühlen